50% des Charakters deines Schlägers werden durch seinen Rahmen bestimmt, die anderen 50% durch die Wahl von Saite und Bespannungshärte.

Aber während der Schlägerrahmen lange hält, nutzen sich die Saiten leider ziemlich schnell ab. Nach ca. 8–10 Stunden intensiven Schlagens fühlen sich die meisten Saiten „tot“ an. Das bedeutet: Die Fähigkeit der Bespannung sich nach dem Ausdehnen wieder in die ursprüngliche Form zusammenzuziehen ist zu einem großen Teil verloren gegangen. Die Bespannung ist unelastisch geworden.

Die Konsequenz: Eine unelastische Bespannung generiert weniger Power und vermittelt weniger Rückmeldung. Gefühl und Kontrolle gehen verloren. Außerdem erhöht sich dadurch das „Tennisarm“-Risiko aufgrund der schlechteren Dämpfung beim Ballaufprall.

kontrolliere regelmässig
härte und elastizität
deiner Bespannung!

Jetzt gratis downloaden: die stringster-App misst den Zustand Deiner Bespannung anhand ihres Klangs!

Die stringster-App hilft dir, den richtigen Zeitpunkt für einen aktiven Austausch einer ermüdeten Bespannung zu erkennen – und gezielt mit unterschiedlichen Saiten-Typen, Saiten-Durchmessern und Besaitungshärten zu experimentieren. So findest Du heraus, wie du deinen Schläger optimal auf deine Bedürfnisse abstimmen kannst.